Kurzmeldungen

Stadtwerke Altdorf als Dienstleister

v.l.n.r: Helmut Blaß, Gabriele Hupfer, Norbert Meyer, Florian Müller

Rummelsberger Diakonie und Stadtwerke Altdorf arbeiten eng zusammen

Seit 1925 ist die Rummelsberger Diakonie in der ehemaligen Universität in Altdorf, dem heutigen Wichernhaus, ansässig. Im Wichernhaus leben, lernen und arbeiten Menschen mit einer Körperbehinderung. Die Rummelsberger Diakonie ist bayernweit in der Behindertenhilfe tätig, aber auch in der Altenhilfe und in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien.
Das Wichernhaus ist eine ganz besondere Einrichtung: „Altdorf ist einer der ältesten und damit auch für die Diakonie ein sehr traditioneller Standort für unser Haus“, sagt Helmut Blaß, der die Objektbetreuung mit über 350 Gebäuden der Diakonie leitet. In seine Verantwortung fallen auch die Versorgungsanlagen der Gebäude, zu denen am Standort Altdorf zwei kundeneigene 20 kV-Trafostationen gehören. Für deren Wartung und Betrieb ist besonders geschultes und qualifiziertes Personal erforderlich. „Die Anforderungen werden in diesem Bereich immer spezieller und umfangreicher“, weiß Gabriele Hupfer, die sich im Team von Helmut Blaß auch um Trafostationen und die Schaltungen derselben kümmert. Von ihr kam dann auch der Vorschlag einer möglichen Zusammenarbeit an die Stadtwerke Altdorf GmbH, da ihr die gute fachliche Betreuung der Anlage besonders am Herzen liegt. Norbert Meyer, Leiter Netzbetrieb Strom bei den Stadtwerken, weiß um die hohen Anforderungen im Betrieb von 20 kV-Stationen. Er und sein Team warten, pflegen und betreiben im Netzgebiet der Stadtwerke 80 solcher Stationen. „Das ist unser tägliches Brot“, sagt er, und ergänzt sogleich: „Aber wir achten besonders darauf, dass bei aller Routine die Sorgfalt gewahrt wird, schließlich sind Anlagen der Stromversorgung kein Spielzeug, sie stellen die Versorgung unserer Kunden im Netzgebiete sicher“. Im Rahmen einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit unterstützen die Stadtwerke Altdorf nun die Rummelsberger Diakonie auch im Betrieb der Trafostationen. „Nachdem es bereits Kooperationen zwischen der Stadt Altdorf und der Rummelsberger Diakonie, z.B. im Bereich des Kindergartens „Haus der kleinen Talente“ gibt, freuen wir uns, dass wir als Stadtwerk nun ebenfalls mit der Rummelsberger Diakonie zusammenarbeiten und für diese Dienstleistungen übernehmen können“, freut sich Florian Müller, Geschäftsführer der Stadtwerke.